Mai 312018
 

Was hat das Alte Land mit Lip- und Lymphödem gemeinsam? Am 1. Mai machten sich Mitglieder der Lymphselbsthilfe Stormarn und Eilbeck auf das berühmte Obstanbaugebiet südlich der Elbe zu erkunden. Zwar hatten wir den Zeitpunkt der Apfelblüte gut abgepasst, aber leider ziemliches Pech mit dem Wetter. Es war ziemlich kühl mit Nieselregen. Zunächst wurde eine Fahrt mit der Altländer Bimmelbahn unternommen. Hier erfuhren wir Näheres zur Geschichte und Geographie des Alten Landes und erhielten Informationen zu praktischen Fragen des Obstanbaus. Zum Beispiel wie man Frostschäden an Apfelblüten vermeiden kann (Durch Beregnung der Bäume mit feinen Wassertropfen. Gefriert das Wassers auf den Blüten, verhindert die freiwerdende Kristallisationswärme, dass die Blüten Temperaturen kleiner 0°C ausgesetzt werden) und warum sich die Investition einer Überdachung von Kirschbäumen lohnt (Fernhalten von Starenschwärmen und Kirschfruchtfliegen sowie Verhinderung des Platzens der reifen Früchte nach Regengüssen). Nach der Rundfahrt fanden wir uns durchgefroren im Obstparadies Schuback in Jork zu einem Picknick ein.

Norddeutsches Schmuddel Wetter gewohnt hatten die Betreiber es so eingerichtet, dass das Picknick auch „indoor“ in einer hübsch eingerichteten und beheizten Scheune eingenommen werden konnte. Nach dem geselligen Essen gab es noch ein Wettapfelschälen um die längste zusammenhängende Apfelschalenspirale, sowie ein Quiz um zu testen, welche Informationen von der Rundfahrt hängen geblieben sind.

Zum Schluss noch die Antwort auf die eingangs gestellte Frage: Alle bedürfen der Drainage.

 

 

 

01. Mai 2018 Ausflug nach Jork ins Alte Land

Auch bei Regen ist die Obstblüte im Alten Land schön anzusehen – mit der Bimmelbahn nahe rangefahren wurde uns vom Bahnfahrer unterhaltsam erklärt, wieviel Arbeit dahintersteckt, und das viele Obsthof-Besitzer neue Wege gehen müssen, um die Höfe zu unterhalten. Anschließend wurden wir in der Gäste-Scheune des Schuback-Hofes „körbchenweise“ bewirtet und haben selbst gegrillt. Mit Tinas und Katrins Organisation samt Quizrunde wieder ein gelungener Ausflugstag!